Raus aus Kaiserslautern

Worte und Termine rund um Kaiserslautern

Noch ein Flash Mob: 5 vor 12 am Bahnhof

By tobi at 7:05 pm on Wednesday, 5. Sep | 4 Comments

Bundesweite Flash Mob-Aktion am Samstag auch im Hauptbahnhof Kaiserslautern.

Am kommenden Samstag, den 8. September wird eine ungewöhnliche Aktion stattfinden: An möglichst vielen Bahnhöfen sollen Menschen um 11.55 Uhr zwei Minuten lang mit Pfeifen und Trommeln Lärm machen. Dann sollen sie einen Zettel mit der Aufschrift “183 = 13” hochhalten und langsam zerreißen. Um 11.57 Uhr ist alles vorbei. Sie fragen: 183 = 13? Die Regierung veranschlagt den Wert der Bahn auf 13 Milliarden Euro und will sie zur Hälfte verkaufen. Dabei ist sie 183 Milliarden Wert. Setzen Sie ein Zeichen gegen diese Plünderung von Volksvermögen!

Quelle hier: http://www.campact.de/bahn/info/log
und hier: http://flashmob5vor12.twoday.net/topics/Aaha%2C+so+geht+das/

Übrigens, ist jetzt FlashMob = Demo 2.0?

Filed under: Events4 Comments »

4 Comments »

  • 1
    Get your own gravatar for comments by visiting gravatar.com

    Comment by Matze

    Thursday, 6. Sep @ 00:40 118903922912Thu, 06 Sep 2007 00:40:29 +0100

    davon halt ich mal garnix.. also, das ist doch kein flashmob?

  • 2
    Get your own gravatar for comments by visiting gravatar.com

    Comment by Tobi

    Thursday, 6. Sep @ 13:55 118908694701Thu, 06 Sep 2007 13:55:47 +0100

    dito. Schade dass Flash Mobs immer öfters politisch ‘misbraucht’ werden… Was ist aus der guten alten Demo geworden?

  • 3
    Get your own gravatar for comments by visiting gravatar.com

    Comment by Günther

    Sunday, 9. Sep @ 20:11 118936867608Sun, 09 Sep 2007 20:11:16 +0100

    Seh ich ganz genauso. Irgendwie schwirrt es mir im Hinterkopf rum, dass irgendwo im “Flashmob-Manifest” das Raushalten aus politischen Themen drin gestanden hätte, aus was für Gründen auch immer. Aber andererseits muss man auch sagen; auch wenn die ursprüngliche Idee inzwischen pervertiert wird, ist das nicht nur folgerichtig? Wenn man nur noch mit dummen Aktionen Aufmerksamkeit bekommt, dann geht man ja mit seiner konventionellen Demo total in der Flashmob-Masse unter, oder?

    Das einzige was mich ernsthaft manchmal stört, ist, dass ich manchmal das Gefühl habe, dass auch die Ernsthaftigkeit dieser Aktionen ein ganzes Stück darunter leidet. Wenn alle nur noch mit machen, weil es irgendwie eine witzige Aktion ist, aber nicht hinter der Sache stehen, kann ich das eigentlich nicht mehr ernst nehmen. (Schlimmer war’s allerdings bei dem G8-Gipfel-Flashmob in der Fußgängerzone in KL diesen Frühling…)

  • 4
    Get your own gravatar for comments by visiting gravatar.com

    Comment by Hanfeld

    Monday, 10. Sep @ 17:47 118944647705Mon, 10 Sep 2007 17:47:57 +0100

    Erkunden Sie doch mal spielerisch die zu erwartenden Folgen der Bahnprivatisierung mit BAHNOPOLY:
    http://www.campact.de/bahn/opoly/start

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Leave a Comment